Blide
Das Trebuchet, auch Tribok oder Blide genannt, war die größte und präziseste Wurfwaffe unter den mittelalterlichen Belagerungsmaschinen. Sie funktioniert nach dem Prinzip des Hebelwurfs. Die Maschine bestand fast vollständig aus Holz und war transportabel, meist wurde sie aber zerlegt und direkt vor Ort errichtet. Der lange Hebelarm des Trebuchet wird durch ein Gewicht auf der kurzen Armseite bewegt. Durch die bewegliche Aufhängung des Gewichts erhöht man die Wucht des Wurfes. An der langen Armseite befindet sich eine Schlinge, in der sich das Geschoss befindet. Es gab auch Trebuchets mit fest angebrachtem Gegengewicht, teilweise mit beweglichem Gegengewicht oder Seilzug ergänzt. Die Wurfweite wurde durch Verändern der Schlingenlänge und / oder des Gegengewichtes justiert. Durch den sehr langen Wurfarm (vier- bis sechsmal so lang wie der kurze Arm) konnte man mehrere Zentner schwere Steine je nach Quelle 200-500 Meter weit schleudern. Für damalige Verhältnisse eine äußerst große Reichweite, (Langbogen erreichten gezielt etwa 200 m) bei besonders durchschlagskräftiger Munition, (andere Katapulte konnten nicht annähernd so viel Gewicht schleudern). Es wurden, wie mit anderen Wurfwaffen auch, oft zusätzlich Materialien wie z.B. Fäkalien oder Kadaver geschleudert (zumeist in der Absicht, Nahrungsvorräte belagerter Städte zu verunreinigen oder Krankheiten der als Wurfgeschoss verwendeten toten Tiere auf die belagerten Menschen zu übertragen).